Becker MdL:“Die Arbeit der Erzieher*innen muss mehr Wertschätzung in den Arbeitsbedingungen finden.“

Zum Tag der Kinderbetreuung und im Rahmen Themenwoche der SPD-Landtagsfraktion „Wir wollen Kinder und Familien stark machen“ besuchte Andreas Becker MdL den AWO Kindergarten in Suderwich und bedankte sich bei den Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen für ihre Arbeit. „Frühkindliche Bildung ist eine wichtige und spannende Aufgabe. Den größten Respekt erweisen wir den Beschäftigten durch bessere Arbeitsbedingungen und damit diese vor Ort auch erfolgreich umgesetzt werden können, sind wir dafür verantwortlich den gesetzlichen Rahmen grundlegend zu reformieren.“, so Becker.

Die SPD im Bund hat mit dem Gute-Kita-Gesetz von Franziska Giffey und einem Milliardenpaket dafür eine gute Grundlage geschaffen. Leider verstolpert die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW diese Steilvorlage aus Berlin völlig. „Wir müssen dafür sorgen, dass es nicht vom Geldbeutel oder vom Wohnort abhängt, ob Kitas besucht werden oder nicht. Die Finanzierung muss eine feste Sockelfinanzierung je Einrichtung werden und darf nicht mehr über eine wie auch immer geartete Kind-Pauschale geregelt werden.“, so Becker weiter.

Darüber hinaus setzt sich die SPD-Landtagsfraktion dafür ein, dass es für die frühkindliche Bildung in den Kitas auch genügend Fachkräfte gibt. Der bisherige Fachkraft-Kind-Schlüssel, dessen Vorgaben im KiBiz geregelt werden, ist dafür unzureichend.