Deutsch-türkische Beziehungen stärken

Die Gründung und Ausgestaltung deutsch-türkischer Städtepartnerschaften ist ein wesentliches Anliegen der Parlamentarier Gruppe NRW-Türkei. Im Rahmen eines zweitägigen Besuchs in Berlin führte Andreas Becker MdL gemeinsam mit der Vorsitzenden und Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke und weiteren Kolleginnen und Kollegen Gespräche in der Türkischen Dotschaft, im Deutschen Bundestag, im Auswärtigen Amt und in der Friedrich-Ebert-Stiftung. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie es künftig gelingen könnte, trotz schwieriger Phasen in den deutsch-türkischen Beziehungen weiterhin einen freundschaftlichen und respektvollen Umgang zu realisieren.

 

In der Botschaft der Republik Türkei tauschte sich die Parlamentariergruppe mit Botschaftsrat Umut Topcuoglu (links) zum Stand der deutsch-türkischen Beziehungen aus.

  

Die Deutsch-Türkische Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages und die Parlamentariergruppe Türkei des Landtags Nordrhein-Westfalens vereinbarten einen verstetigten Austausch zu ihren Aktivitäten.

 

Staatsministerin Michelle Müntefering hieß die Parlamentariergruppe im Auswärtigen Amt willkommen. Von links: Wolfgang Jörg, Annette Watermann-Krass, Rainer Schmeltzer, Andreas Becker, Berivan Aymaz, Volkan Baran, Staatsministerin Michelle Müntefering, Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke, Yunus Ulusoy (Zentrum für Türkeistudien), Frank Rock und Serdar Yüksel.